--> Liste der Elternbeiratsmitglieder (PDF)

 

Der Elternbeirat des Ruperti-Gymnasiums

Die Mitglieder wählten Claudia Oberpaul zur Vorsitzenden, die für weitere zwei Jahre bis September 2022 im Amt bleibt. Ihr Stellvertreter ist Dr. Max Obermayer. Weitere Mitglieder im Elternbeirat sind Rudolf Engl, Wolfgang Haserer, Carolin Heigl, Annette Lanzinger, Ulrike Renner, Anke Sänger, Dr. Nicola Streck, Irene Umschlag, Erika Wolf und Florian Schnappinger. Die Ämter und Kontaktdaten der Mitglieder des Elternbeirats finden Sie hier.

 



Aufgaben des Elternbeirates

Der Elternbeirat bringt Eltern und Schule zusammen. Er befasst sich unter anderem mit Problemen, die an ihn herangetragen werden, und wirkt bei allen Angelegenheiten beratend mit, die für das Ruperti-Gymnasium von Bedeutung sind.

Die Aufgaben des Elternbeirats sind im Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen definiert. Deshalb beschäftigen sich die Mitglieder in den Sitzungen, die einmal monatlich stattfinden, auch mit neuen Vorgaben aus dem Kultusministerium und gehen der Frage nach, welche konkreten Auswirkungen für die Schülerinnen und Schüler damit verbunden sind.

Die Mitglieder des Elternbeirats arbeiten kontinuierlich in verschiedenen Gremien wie der Landeselternvereinigung (LEV) und dem Schulforum mit. Detailliertere Informationen finden sich in der Broschüre „Rechte und Aufgaben der Eltern und Elternvertretung in der Schule“, die unter www.km.bayern.de/eltern/schule-und-mehr/elternbeirat.html heruntergeladen werden kann.

Eine weitere wichtige Aufgabe der Elternvertretung besteht darin, verschiedenste Aktivitäten zu organisieren, die das Schulleben bereichern. Ein finanzielles Interesse verfolgt der Elternbeirat des Ruperti-Gymnasiums nicht. Spenden zur Unterstützung bedürftiger Schülerinnen und Schüler sowie zur Optimierung der Ausstattung des Ruperti-Gymnasiums sammelt der „Verein zur Förderung des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf e.V.“.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit mit den Mitgliedern des Elternbeirats über Ihre Sorgen und Probleme zu sprechen, aber auch Vorschläge und Anregungen einzubringen. Der Informationsaustausch erfolgt am besten über die Klassenelternsprecher.

 

 Danke für Ihr Vertrauen und Ihr Mitwirken!