2017-07-04

Kinofreikarten für uns - es wird Zeit, mal "Danke" zu sagen!

Seit einigen Jahren schon bekommt das Ruperti-Gymnasium Mühldorf (wie auch die Mittelschule und die Wirtschaftsschule Gester) jedes Jahr 500 Kinofreikarten geschenkt, die die Stadt Mühldorf, die VR meine Raiffeisenbank eG und das Kino Mühldorf Hollywood am Inn großzügig gemeinsam sponsern. So können die Schüler*innen des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf klassenweise ins Kino gehen und zum Unterrichtsstoff der verschiedensten Fächer passende Filme - aus dem laufenden Programm oder eigens für uns bestellt - gemeinsam anschauen, auch außerhalb der Bayerischen Schulkinowoche.

Davon machen natürlich die Fremdsprachen, Deutsch, Religion und Ethik sowie Kunst, Sport, Geografie und Biologie eifrig Gebrauch. Eine weitere, mehr individuelle Möglichkeit, an eine Kinofreikarte zu kommen, ist, sie am Schuljahresende als Würdigung von Einsatz und geleisteter Arbeit beispielsweise als KlassensprecherIn, AbsentenheftführerIn, besonders Verdiente/r oder Klassenbeste/r zu erhalten. Insbesondere anlässlich von Jahresschlusszeugnis und Sommerferienbeginn schenken uns die Stadt Mühldorf und das Kino Mühldorf Hollywood am Inn zusätzlich noch sogenannte "Kinoflatrates THE BEST", sprich Karten, die zum zweimaligen Eintritt ins Kino Mühldorf Hollywood am Inn berechtigen. Ebenso bekommt die Klasse mit dem schönsten Stand am Ruperti-Weihnachtsbazaar Kinofreikarten oder die GewinnerInnen bei Fußball-, Volleyball- oder Schafkopfturnieren und Ruperti-Schreibwettbewerben. Beliebt sind sie auch bei TutorInnen für Ausflüge ins Kino mit "ihrer" Klasse. Einen Film im Klassenverband im Kino anzuschauen ist eben ein Gemeinschaftserlebnis der ganz besonderen Art, sagen auch viele abgebrühte Vielfilmschauer. Ich zitiere einen (anonymen) Neuntklässler, der vor dem Kinotag der 9. Klassen gelangweilt sagte, er kenne den Film "Der 200-Jahre-Mann" doch schon längst von DVD und Fernsehen, aber dann hinterher begeistert zugab, dass es ihm "supergut" gefallen hatte, ihn im großen Kinosaal mit seinen JahrgangskameradInnen zu genießen, anschließend diverse Aspekte im Plenum zu diskutieren und mit den Eindrücken der anderen Gruppen zu vergleichen. Der Kinotag beleuchtete heuer das Thema "Mensch und Maschine" anhand von drei Filmen ("Der 200-Jahre-Mann", "Surrogates" und "Transcendence"), die zusammen eine unterhaltsame Darstellung des Themas aus verschiedenen Perspektiven und somit Stoff für ausgiebige Diskussionen boten. Auch aus Sicht der Lehrkräfte eröffnen uns die Freikarten neue, den Schulhorizont ergänzende oder erweiternde Perspektiven, Lernstoff und Herzensbildung im sozialen Umfeld des Klassenverbandes mit Spaß und Spannung durch die ganz anderen technischen Möglichkeiten zu vermitteln. Wir alle bedanken uns bei der Stadt Mühldorf, der VR meine Raiffeisenbank eG und insbesondere dem Kino Mühldorf Hollywood am Inn ganz herzlich für die großartige Möglichkeit des cineastischen Lernens und Erlebens und die stets reibungslose Zusammenarbeit!

OStRin Carola Wiesmeier, Kinobeauftragte des Ruperti-Gymnasiums Mühldorf



Autor: OStRin Carola Wiesmeier